Huijing Han & Ulrike Hübschmann

Duorecital:
Huijing Han, Klavier
Ulrike Hübschmann, Sprecherin

Termin: 10.11.2022

Robert Schumann

Ein Abend, der dem Publikum nicht nur den Komponisten, sondern in erster Linie den Menschen Robert Schumann nahe bringt. Die zu Gehör gebrachte Musik und die vorgetragenen Briefe, Artikel und Tagebuchaufzeichnungen eröffnen dem Publikum Einblicke in das Seelenleben des Komponisten. Die Reise beginnt in seiner Jugend und endet mit seinem Tod.

Huijing Han und Ulrike Hübschmann sprechen jede mit ihrer ganz eigenen künstlerischen Stimme.

Programm

„Eintritt“ aus „Waldszenen“ Op.82
Brief von Robert Schumann an seinen Studienfreund Emil Flechsig
„Glückes genug“ aus „Kinderszenen“ Op.15

Brief von Robert Schumann an seinen Studienfreund Emil Flechsig
„Chopin“ aus „Carnaval“ Op.9
Fortführung des Briefes an Emil Flechsig
„Reconnaissance“ aus „Carnaval“ Op.9

Brief von Robert Schumann an seine Mutter
„Einsame Blumen“ aus „Waldszenen“ Op.82
Fortführung des Briefes an seine Mutter
„Vogel als Prophet“ aus „Waldszenen“ Op.82
Fortführung des Briefes an seine Mutter
„Kind im Einschlummern“ aus „Kinderszenen“ Op.15
Fortführung des Briefes an seine Mutter
„Freundlichen Landschaft“ aus „Waldszenen“ Op.82

Brief von Robert Schumann an seinen Studienfreund Emil Flechsig
Das dritte Stück aus „Papillons“ Op.2
Fortführung des Briefes an Emil Flechsig
Das zweite Stück aus „Papillons“ Op.2
Fortführung des Briefes an Emil Flechsig
Das erste Stück aus „Papillons“ Op.2
Fortführung des Briefes an Emil Flechsig
Finale aus „Papillons“ Op.2

Brief von Robert Schumann an Clara Wieck
Liszt-Schumann Liebeslied „Widmung“

Brief von Robert Schumann an Clara Wieck
„Hasche-Mann“ aus „Kinderszenen“ Op.15
„Bittendes Kind“ aus „Kinderszenen“ Op.15
„Ritter vom Steckenpferd“ aus „Kinderszenen“ Op.15
Fortführung des Briefes an Clara Wieck
„Am Kamin“ aus „Kinderszenen“ Op.15

Artikel von Robert Schumann in der „Neuen Zeitung für Musik“
„Florestan“ aus „Carnaval“ Op.9
Fortführung des Artikels von Robert Schumann in der „Neuen Zeitung für Musik“
„Pantalon et Colombine“ aus „Carnaval“ Op.9
Fortführung des Artikels von Robert Schumann in der „Neuen Zeitung für Musik“
Finale aus „Carnaval“ Op.9

Brief von Robert Schumann an Clara Wiecks Vater Friedrich Wieck
Finalsatz aus „Fantasie“ Op.17

Tagebucheintrag von Clara Schumann
Das zweite Stück aus „Kreisleriana“ Op.16

Brief von Robert Schumann an Clara Schumann
„Introduzione“ aus der Klaviersonate Op.11

Brief von Robert Schumann an seine Mutter
„Fast zu ernst“ aus „Kinderszenen“ Op.15

Brief von Robert Schumann an den Düsseldorfer Musikdirektor Ferdinand Hiller
„Verrufene Stelle“ aus „Waldszenen“ Op.82

Brief von Robert Schumann an seine Mutter
Das erste Stück aus „Kreisleriana“ Op.16

Brief von Robert Schumann an Clara Schumann
Das siebte Stück aus „Papillons“ Op.2

Tagebucheintrag von Clara Schumann
Das sechste Stück aus „Kreisleriana“ Op.16
Fortführung des Tagebucheintrags von Clara Schumann
„Eintritt“ aus „Waldszenen“ Op.82

Huijing Han

Huijing Han wurde in Shanghai/China geboren. Mit 3 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht, mit 12 wurde sie am Gymnasium des Konservatoriums weiter ausgebildet und erhielt dort ein Stipendium des Meisterkonservatoriums Shanghai. Ausgezeichnet mit verschiedenen Preisen wie dem Preis der Tangs Foundation Hong Kong siedelte sie 2000 nach Deutschland über, wo sie ihr Studium an der Hanns Eisler Hochschule und der Universität der Künste in Berlin mit ausgezeichnetem Erfolg abschloss. Seitdem konzertiert sie als Solistin und in verschiedenen Kammermusikformationen.

In Europa und China. Seit 2016 lehrt sie zudem als Klavierdozentin an der UDK in Berlin. Huijing Han ist auch Mutter von 2 Kindern und lebt in Berlin. Wir werden sie am 10.11.2022 zusammen mit der Schauspielerin und Sprecherin Ulrike Hübschmann hören mit Briefen und Musik von Clara & Robert Schumann.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.huijing-han.com

Ulrike Hübschmann

Ulrike Hübschmann ist eine deutsche Schauspielerin, Hörspiel-, Hörbuch und Synchronsprecherin.

Nach dem Abitur in Potsdam studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch» in Rostock und Berlin. Es folgten Engagements am Berliner Ensemble, dem BAT Berlin, dem Ernst Deutsch Theater Hamburg. Darüber hinaus spielte sie in zahlreichen Filmen und Serien mit, wie dem Tatort, Soko Kitzbühl, Liebe verjährt nicht, Soko Wismar und vielen anderen.

Seit 2008 ist sie in umfangreichen Sprechertätigkeiten engagiert für Hörbücher, Ausstellungsführer und Dokumentarfilme, sowie im Rahmen von Veranstaltungen Literatur und Musik.

Wir werden sie am 10.11.22 zusammen mit der Pianistin Huijing Han hören aus Briefen und Musik von Robert & Clara Schumann.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.huijing-han.com