Konzert: 24.10.2024, 19.30 Uhr

Young Musicians stellen sich vor

Keresztes Artists und die Musikschulen des Kanton Zug möchten junge Talente fördern und bieten den jungen Musikerinnen und Musikern dieser Musikschulen im Vorprogramm des Abends eine Bühne.

Ava Hofmann, Gesang
Romana Wild, Gesang
Cindy Cheng, Klavier

Lehrperson: Marianne Minder

aus Engelbert Humperdinck’s Oper «Hänsel und Gretel” den Abendsegen, ev. die Arie vom Sandmännchen oder Taumännchen

Programm

Erik Satie (1866–1925)

Gnossienne

  • Nr.3 Lent
  • Nr.4 Lent
  • Nr.5 Moderato

Sonatine Bureaucratique

  • Allegro
  • Andante
  • Vivache

Claude Debussy (1862–1918)

Children's corner

  • Doctor Gradus ad Parnassum
  • Jimbo‘s lullaby
  • Serenade for the doll
  • Snow is dancing
  • The little shepherd
  • Golliwogg's cakewalk

George Gershwin (1898–1937)

3 Preludes

  • Allegro ben ritmato e deciso
  • Andante con moto e poco rubato
  • Allegro ben ritmato e deciso

Igor Stravinsky (1882–1971)

Trois Mouvements de Pétrouchka

  • Danse russe (Russian dance)
  • Chez Pétrouchka (Pétrouchka‘s room)
  • La semaine grasse (The shrovetide fair)

Änderungen vorbehalten.


Huijing Han, Klavier

Huijing Han wurde in Shanghai geboren. Sie erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit drei Jahren. In der Musikgrundschule und dem Musikgymnasium des Musikkonservatoriums Shanghai nahm sie Klavierunterricht bei verschiedenen Professoren wie Dishan Jin, Ying Wu und Dan Shao.

Nach ihrem Abitur kam sie zum Musikstudium nach Deutschland. An der "Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin" (HfM) hat sie bei Prof. Gabriele Kupfernagel studiert. Ihr Konzertexamen hat sie bei Prof. Klaus Hellwig an der "Universität der Künste Berlin" sowie, speziell für Kammermusik im Klaviertrio, bei Prof. Antje Weithaas an der HfM abgelegt.

Huijing hat viele Preise und Auszeichnungen erhalten: unter anderen den 1. Preis des Berliner Klavierwettbewerbs der Renate-Schorler-Stiftung, den Steinway-Förderpreis sowie den 1. Preis für Klaviertrio beim 15. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Illzach, Frankreich. Ihr Klavierspiel und ihr musikalisches Talent wurden von Amadeus Webersinke, Russell Sherman und Daniel Barenboim sehr geschätzt. Huijing hat an einem Workshop von Daniel Barenboim über Beethovens Klaviersonaten in Berlin teilgenommen. Auf seine Einladung hin brachte sie anschließend sämtliche Klaviersonaten von Beethoven in der Carnegie Hall in New York zur Aufführung.

Einladungen als Solistin und Kammermusikerin führten sie in viele Länder, wie  nach Frankreich, in die Schweiz, nach Italien und nach China. Ihr Live-Konzert mit Robert Schumanns Klavierkonzert in a-Moll Op. 54 unter der Leitung von Michael Helmrath mit den Brandenburger Symphonikern wurde im Rundfunk Berlin-Brandenburg übertragen. Mit großem Erfolg organisiert sie seit 2015 ihre eigene Konzertreihe im Emil Schumacher Museum Hagen. Darunter hat sie u.a. Cross Over Programme Musik-Malerei, Musik-Lesungen, zeitgenössische chinesische Musik-Kalligraphie und Klavier-Digitalmusik gestaltet.

Huijing ist als Klavierdozentin an der Universität der Künste Berlin tätig und als Gastprofessorin an verschiedenen Universitäten in China. Sie konzertiert weltweit im Rahmen von Kammermusik­festivals und Klavierabenden. Huijing lebt in Berlin.